Fairtrade: Bessere Schokolade

Fairtrade: Bessere Schokolade

Ohne Kakao keine Schokolade. Das Problem: Kakao wird in nur wenigen Ländern in großen Mengen angebaut. Menschenrechtsorganisationen und NGOs kritisieren seit Jahren die Produktions- und Erntebedingungen. Zentrale Probleme dabei: Kinderarbeit und die niedrigen Erträge für die Bauern. Fairtrade engagiert sich in vielfältiger Manier, um die Situation vor Ort zu verbessern.

mehr…

Google: Wenn Mitarbeiter mehr Transparenz wollen

Google: Wenn Mitarbeiter mehr Transparenz wollen

Heute Morgen im Zug hat mich ein Freund auf die aktuelle Diskussion um die Gehälter bei Google und damit verbundene Themen wie Transparenz, Gleichberechtigung und Rassismus hingewiesen. Was ist da los? Am 17. Juli erzählte Erica Baker auf ihrem Twitter-Account eine Anekdote aus ihrer Zeit bei Google. Damals habe sie eine Gehaltsliste angelegt, in der Google-Mitarbeiter freiwillig ihre Gehälter vermerken konnten. Was damit ins Rollen kam und warum Google ein Problem haben könnte, erläutere ich im heutigen Blogbeitrag.

mehr…

Dr. Hauschka: Die ungeschminkte Wahrheit

Dr. Hauschka: Die ungeschminkte Wahrheit

Der Umsatz wächst so üppig wie die hauseigenen Heilpflanzen: Naturkosmetik von Dr. Hauschka, eine Marke der Wala Heilmittel GmbH, ist beliebt. Die hohe Nachfrage folgt der aktuellen Massenbewegung, sich an Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein zu orientieren. Jedoch ist Dr. Hauschka auf keinen Trend aufgesprungen: Die Marke produziert seit 1967 nach ähnlichen Rezepturen bio-zertifizierte pflegende Cremes und Make-up. Was ist das Geheimnis des stetigen Erfolgs? Neben den hochwertigen Produkten die kundenfreundliche Kommunikation und transparente Haltung – auch zu kritischen Themen.

mehr…

MyPermissions: Ein Selbstversuch

MyPermissions: Ein Selbstversuch

In der Kategorie “Transparenz-Treiber” hat Vanessa letzte Woche bereits die App MyPermissions vorgestellt. Diese hilft dem Smartphone-Nutzer, den Überblick über die Zugriffsrechte zu behalten, welche die installierten Apps einfordern. Da ich mein Smartphone selbst intensiv und täglich nutze, wollte ich mal ausprobieren, was mir MyPermissions für Einsichten gewährt. mehr…

Produktrückrufe: Durchblick für den Verbraucher

Produktrückrufe: Durchblick für den Verbraucher

Was haben die „Klare Gemüsebrühe“ von Maggi, die „Pill XL“ Lautsprecher von Beats und die „Rollatoren“ des Discounters Aldi Nord gemeinsam? Auf Anhieb nichts. Jedoch konnten die aufgezählten Produkte eine akute Gesundheitsgefährdung darstellen. Daher gab es zu allen drei Produkten in der Vergangenheit Rückrufe: (www.maggi.de; www.apple.com; www.aldi.html) Der Konsum oder die Nutzung konnten schwerwiegende Folgen mit sich bringen: Verletzungen durch Glassplitter, Überhitzungsgefahr mit Brandrisiko und Sturzgefahr durch einen einreißenden Rückengurt.

mehr…

YouTuber als Transparenz(ver-)treiber?!

YouTuber als Transparenz(ver-)treiber?!

Kommerzorientierung, Unterstützung von Schleichwerbung und skrupellose Ruhmsucht – große YouTuber wie Y-Titty, LeFloid oder die Beauty-Youtuberin Daaruum stehen in der Kritik. Alle drei Kanäle verzeichnen bis zu 3 Millionen Abonnenten und zählen zu den größten und erfolgreichsten in Deutschland. Mit Klickzahlen von über einer Million haben ihre Videos eine Reichweite, die bekannte Fernsehshows weit übertrifft. Logisch also, dass YouTube-Inhalte auch für die Werbeindustrie immer attraktiver und relevanter werden. Doch welche Rolle spielen YouTuber dabei genau und was wird Ihnen vorgeworfen?

mehr…