Dr. Hauschka: Die ungeschminkte Wahrheit

Dr. Hauschka: Die ungeschminkte Wahrheit

Der Umsatz wächst so üppig wie die hauseigenen Heilpflanzen: Naturkosmetik von Dr. Hauschka, eine Marke der Wala Heilmittel GmbH, ist beliebt. Die hohe Nachfrage folgt der aktuellen Massenbewegung, sich an Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein zu orientieren. Jedoch ist Dr. Hauschka auf keinen Trend aufgesprungen: Die Marke produziert seit 1967 nach ähnlichen Rezepturen bio-zertifizierte pflegende Cremes und Make-up. Was ist das Geheimnis des stetigen Erfolgs? Neben den hochwertigen Produkten die kundenfreundliche Kommunikation und transparente Haltung – auch zu kritischen Themen.

mehr…

Lemonaid: Trinken für Hilfsprojekte

Lemonaid: Trinken für Hilfsprojekte

„Trinkend die Welt verändern“ und „Trinken hilft!“ – das sind die vielversprechenden Slogans, mit denen die Lemonaid Beverages GmbH für ihre biozertifizierten Limonaden und Eistees wirbt. Dahinter steckt mehr als der allgegenwärtige Nachhaltigkeitstrend. Neben ökologisch angebauten Rohstoffen und fair bezahlten Arbeitern setzt das Unternehmen auf Entwicklungshilfe, die ankommt. Regelmäßig fliegen Mitarbeiter in die Anbauregionen der Rohstoffe für ihre Getränke, um sich vor Ort selbst ein Bild von den geförderten Projekten zu machen. So werden Lemonaid-Produkte und Entwicklungshilfe transparent.

mehr…

Keine HiPPe Modeerscheinung – Transparenz mit Tradition

Keine HiPPe Modeerscheinung – Transparenz mit Tradition

„Das Beste aus der Natur. Das Beste für die Natur“. Das ist der Leitsatz des führenden Herstellers von Babynahrung HiPP. Transparenz und Nachhaltigkeit haben Tradition im Familienbetrieb und werden seit 1956 bei den Produkten, Mitarbeitern und Lieferanten großgeschrieben. Seit über 50 Jahren steht HiPP für hohe Bio-Qualität von Säuglings- und Kleinkindnahrung, die im Einklang mit der Natur hergestellt wird. Begonnen beim ökologischen Anbau über die umweltschonende Herstellung bis ins fertige Gläschen. Ein Beispiel, wie die Verknüpfung von Tradition und Transparenz zum wirtschaftlichen Erfolg führt.

mehr…

Transparente Mensen: Von Inhaltsstoffen und deren Ausweisung

Transparente Mensen: Von Inhaltsstoffen und deren Ausweisung

Mehr und mehr Leute machen sich (gerechtfertigt oder nicht) Sorgen wegen Lebensmittelunverträglichkeiten. In Supermärkten wie dem denn’s Biomarkt gehört es zum guten Ton, auf möglicherweise problematische Inhaltsstoffe hinzuweisen. Anlässlich meines heutigen Laktoseintoleranz-Tests (ich bin tolerant!) wollte ich mal überprüfen, inwiefern die Mainzer Uni-Mensen über die Inhaltsstoffe ihrer angebotenen Lebensmittel Auskunft geben. mehr…

Transparenz - Von trübem Spülwasser und klaren Gebirgsseen

Transparenz – Von trübem Spülwasser und klaren Gebirgsseen

 

Welcher Student kennt das nicht: Nach gefühlten drei Semestern Korrekturzeit kommt endlich die Hausarbeitsnote zurück und die Kinnlade kann nicht noch weiter herunterklappen. Wie kommt der Dozent zu dem Schluss, dass die 20 Seiten gerade einmal zum Papierfliegerbasteln taugen? Die Bewertungskriterien an der Universität sind oft so durchsichtig wie das Spülwasser in einer Mainzer Studenten-WG. mehr…